Umfahrung Wattwil

Nachhaltiger Strassenbau im Toggenburg

Wir sind massgeblich bei der Planung und Realisierung der zweiten Etappe der Umfahrung Wattwil beteiligt. Ein komplexer Strassenabschnitt, bei dessen Bau Rücksicht auf die Natur im voralpinen Tal genommen wird.

Nebst dem eigentlichen Bau der 3,4 Kilometer langen Strasse über das Thurtal zwischen Wattwil und Ebnat-Kappel umfasst das Projekt diverse Kunstbauten, Bachumlegungen und ergänzende Anlageteile. Zum Los «Trassee und Belagsbau» gehören zudem die beiden Anschlussknoten Brendi und Stegrüti.

Mit der Eröffnung der zweiten Etappe der Umfahrung Wattwil im Herbst 2022 können alle Dörfer des unteren und mittleren Toggenburgs umfahren werden. Durchgehend von Bazenheid bei Wil bis Ebnat-Kappel am Fusse der Churfirsten. Für die Bevölkerung im voralpinen Tal bedeutet dies eine grosse Entlastung.

Wir freuen uns und sind stolz, bei diesem fürs Toggenburg wichtigen Projekt einen wesentlichen Beitrag für Mensch und Umwelt zu leisten.

 

Projektdaten

Bereich

Tiefbau

Fachgebiet

Verkehr

Auftraggeber

Tiefbauamt Kanton St.Gallen

Aufgabe (Auszug)

Projektierung und Bauleitung Trassee

Auftraggeber

Tiefbauamt Kanton St.Gallen

Zeitraum

2007–2022

Aufgabe

  • Trassee- und Belagsbau
  • Kunstbauten
  • Bachumlegungen    
  • Ergänzende Anlageteile wie Ölrückhaltebecken, Regenfilterbecken
  • Anschlussknoten Brendi und Stegrüti
  • Rüttelstopfsäulen

Leistungen

  • Studien
  • Projektierung
  • Ausschreibung
  • Realisierung

Besonderheiten

Ein interdisziplinäres Projekt mit Koordination verschiedener Fachplaner und Projektbeteiligten.

Nach Oben